Die wichtigsten Hygieneregeln im Überblick

Wir führen umfangreiche Maßnahmen durch, die Sie und Ihre Gäste schützen, Ihr Event aber wie gewohnt so angenehm und erinnerungswürdig wie möglich werden lassen. Gern unterstützen wir Sie bei der Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts für Ihre Veranstaltung.  

Auf dieser Seite können Sie sich über grundsätzliche Maßnahmen und Abläufe informieren. Das ausführliche Basis-Hygienekonzept stellen wir Ihnen gern ebenfalls für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern: 030. 665 390 56

Bitte tragen Sie und Ihre Gäste beim Besuch vor Ort einen Mund-Nasen-Schutz, bis Sie Ihren Platz im Saal eingenommen haben und halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Gästen. 

Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können, weisen wir Sie hiermit auf das für Sie dadurch steigende Infektionsrisiko hin.

Niesen und husten Sie bitte immer in die Armbeuge. 

Bitte waschen und desinfizieren Sie vor und nach jeder Interaktion die Hände. In der gesamten Location sind Händedesinfektionsmittel für Sie bereitgestellt. 

Wenn Sie oder einer Ihrer Gäste an einem Infekt der oberen Atemwege leiden oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem COVID-19-Erkrankten hatten, dürfen Sie uns leider nicht besuchen.

Die Kontaktdaten aller Gäste müssen bei uns hinterlegt werden.

Durch ein ausgefeiltes Wegeleitsystem stellen wir sicher, dass es von Ihrem Eintreffen bis zum Verlassen des TIPI zu keinem Zeitpunkt zu Menschenansammlungen kommt. Verdeutlicht wird dies durch am Boden aufgebrachte Abstandsmarkierungen sowie Pfeile, die die Laufrichtungen vorgeben, und sichtbare Schilder, die Ihnen Orientierungshilfe bieten. 

Wir bitten Sie, grundsätzlich auf die Abstandshalter und Markierungen zu achten, um sich, die anderen Gäste sowie unsere Mitarbeiter*innen zu schützen. 

Die Garderobe bleibt bis auf weiteres geschlossen, um Gästeansammlungen zu verhindern. Wir bitten Sie und Ihre Gäste, Ihre Garderobe mit zu den Plätzen zu nehmen.

Unser Serviceteam ist geschult, sensibilisiert und mit den nötigen PSAs (Handschuhe, Mund-Nasen-Bedeckung etc.) ausgestattet, um die vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. 

Wir verwenden Einwegkarten. Diese werden ebenso wie die Tischwäsche nur einmalig verwendet und nach dem Besuch entsorgt bzw. gewaschen. 

Das TIPI AM KANZLERAMT ist ein Zelttheater, ist also kein hermetisch abgeschirmter Theatersaal. Diese Beschaffenheit garantiert eine gründliche Durchlüftung des Publikumsbereiches mit frischer Luft.   

Dieser „natürliche“ Luftaustausch wird noch unterstützt durch ein organisiertes Lüftungsprozedere. Wir werden die großen Zeltplanen des TIPI an mehreren Stellen zum Zwecke des Durchzuges vor und nach jeder Vorstellung öffnen. Unterstützt wird der Luftaustausch weiterhin durch unsere hauseigenen Lüftungsanlagen, die auch während der Vorstellungen frische Luft von außen in die Zelte blasen können. Die verbrauchte und evtl. belastete Atemluft wird durch Öffnungen im Zelt ins Freie gedrückt.   

Um den Luftaustausch des TIPI weiter zu fördern haben wir zusätzlich vier Ventilatoren an den Zeltmasten angebracht, die die verbrauchte Luft nach oben aus dem Zelt leiten.

Um eine Überfüllung und unübersichtliche Situationen im Toilettenbereich zu verhindern, werden vor den Damen- und Herren WCs Mitarbeiter darauf achten, dass nur eine begrenzte Anzahl an Nutzern gleichzeitig die Örtlichkeiten aufsucht. 

Unsere Sanitäranlagen werden vor sowie während der Veranstaltung gereinigt. Sämtliche benutzbaren Türgriffe u. ä. kritische Stellen werden dann ebenfalls desinfiziert.