08. - 10. April 2022

Lisa Eckhart
Die Vorteile des Lasters – ungenierte Sonderausgabe

Poetry-Kabarett

„Ihre Kunst Kleinkunst zu nennen, wäre eine Geringschätzung.“ So urteilt der Wiener „Standard“ über Lisa Eckhart. 

Aufgewachsen in der österreichischen Provinz, groß geworden in Berliner Poetry Slams, angereichert mit Inspirationen von Goethe über Jelinek bis Kinski, errichtet die Provokateurin ihr ganz eigenes Genre zwischen Kabarett, Moritat und Poesie. 

„Es war nicht alles schlecht unter Gott“ – so beginnt das neue Programm der erstaunlichen Wahlleipzigerin. Gott ist tot – daher gilt es, die Sünde neu zu erfinden. Aber: Wie empört man seine Umwelt, ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie wird man zum Ketzer in einer säkularisierten Welt?

Maliziöses Lächeln, böse Reime und geschliffener Vortrag sind Markenzeichen von Lisa Eckhart.

Süddeutsche Zeitung

Weitere Informationen über die Künstlerin: www.lisaeckhart.com